Willkommen bei der Pfarreiengemeinschaft Ergolding-Oberglaim

Pfarrei Ergolding
Pfarrei Oberglaim
Belegplan Pfarrheim

Liebe Mitchristen in Ergolding und Oberglaim!

Aktuell erleben wir alle eine besondere, eine außergewöhnliche Situation, welche wir uns vor wenigen Wochen noch nicht hätten vorstellen können. Unser Alltag hat sich radikal verändert. Dies wird voraussichtlich auch in den kommenden Wochen so bleiben. Wir alle sind zu einer großen Solidarität herausgefordert. Wir helfen unserem Nächsten, indem wir auf Distanz zu ihm gehen. Dabei begleiten uns auch Ängste und Sorgen. Wir sorgen uns um Kinder, Eltern, Großeltern und unsere Kranken. Gerade in diesen unruhigen Zeiten wollen wir als Kirche für Sie da sein!

Auch in dieser schwierigen Zeit wollen wir die Seelsorge in unserer Pfarreiengemeinschaft – innerhalb der staatlichen Anordnungen – aufrechterhalten. Die Gemeinde Jesu Christi entsteht immer wieder aufs Neue, wenn sich Menschen im Gebet und im gemeinsamen Glauben verbunden fühlen. Dies kann in der momentanen Lage auf ganz unterschiedliche Art und Weise geschehen, auch hier bei uns in Ergolding und Oberglaim. Wenn zum Beispiel …

… unsere Kirchen offen bleiben für Ihr persönliches Gebet und Sie dort eine Kerze in Ihren Anliegen entzünden (nutzen Sie einen „Solo-Spaziergang“).

… im Hören auf das dreimalige „Gebetsläuten“ am Tag (morgens, mittags und abends) Sie (in aller Stille und Ruhe) innehalten und sich Zeit für ein „Vaterunser“ und ein „Gegrüßet-seist-du-Maria“ zum Beten nehmen (gerne auch den „Engel des Herrn“, GL 3,6).

… unsere Pfarramtstelefonnummer (0871/975 350) nicht ins Leere läuft und Sie auch gerne eine/r unserer Seelsorger/-in zurückruft, wenn Sie eine Nachricht mit Tel.-Nummer hinterlassen.

… das persönliche Gebet bei Ihnen zuhause oder in Ihrer Familie wieder einen größeren Stellenwert gewinnt.

… im täglichen Stundengebet der Kirche (Laudes, GL 614 – Vesper, GL 627 – Komplet, GL 662) Priester/Diakone für die Ihnen anvertrauten Menschen beten und auch Sie an dieser Form des Gebetes teilnehmen wollen.

… am Sonntag Mitglieder des Pastoralteams im „kleinen Kreis“ Eucharistie feiern und Sie Ihre Sorgen und Anliegen in die Feier der Liturgie mit hineinnehmen.

Menschen für ihre Mitmenschen (v. a. ältere und kranke) einkaufen und kleinere Besorgungen erledigen (wie z. B. durch unsere kirchliche Nachbarschaftshilfeorganisation NeNa)

Da es bis auf weiteres keine öffentlichen Messfeiern geben darf, können Sie diese im Fernsehen (Öffentlich-rechtliche Programme ARD/ZDF/BR, EWTN, BIBEL-TV), Radio und Internet („Livestream Gottesdienst“) verfolgen. Sonntags feiert Bischof Rudolf Voderholzer oder von ihm beauftragte Priester die heilige Messe um 10:00 Uhr im Regensburger Dom, welche ebenfalls übertragen wird (Homepage des Bistums Regensburg).

Da sich die Rahmenbedingungen momentan immer wieder ändern und den aktuellen Gegebenheiten angepasst werden müssen, kann es zu weiteren kurzfristigen Maßnahmen kommen. Hierüber werden wir Sie natürlich weiterhin über die Tagespresse, über verschiedenste Aushänge in unseren Kirchen und über unsere Homepage informieren.

Als Christen sind wir der festen Überzeugung: Krankheit ist keine Strafe Gottes – weder für Einzelne, noch für ganze Gesellschaften, Nationen, Kontinente oder gar die ganze Menschheit. Krankheiten gehören zu unserer menschlichen Natur als verwundbare und zerbrechliche Wesen. Dennoch können Krankheiten und Krisen sehr wohl den Glauben an die Weisheit und Güte Gottes und auch an IHN selbst erschüttern. Krankheiten und Krisen stellen uns Menschen vor Fragen, über die wir nicht leicht hinweggehen können.

Auch wir Christen sind mit diesen Fragen nach dem Sinn menschlichen Leids konfrontiert und haben keine einfachen Antworten darauf. Die biblische Botschaft und der christliche Erlösungsglaube sagen uns Menschen jedenfalls zu: Gott ist ein Freund des Lebens. Er liebt uns Menschen und leidet mit uns. Gott will das Unheil nicht. Nicht das Unheil hat darum das letzte Wort, sondern das Heil, das uns von Gott verheißen ist.

Hoffen wir, dass wir glimpflich durch diese Zeit kommen. Beten wir füreinander und schließen wir dabei auch jene ein, die vom Virus betroffen sind.

Gottes Segen wünschen Ihnen

Ihre Seelsorger/-in

Pfarrer Josef Vilsmeier                      Pfarrvikar P. Stanislaw Wrobel

Pastoralreferentin Kristiane Köppl

Diakon Hanno Buchner                     Diakon Theo Pfeiffer

Bitte beachten Sie die die Handlungsanweisungen unserer Pfarreiengemeinschaft (Stand 19.3.20) über den LINK.

Aktuell:

Die Bistumsseite von Regensburg bietet verschiedene Anregungen für Gebete und über den Livestream aus dem Regensburger Dom wird die Feier der Heiligen Messe in den kommenden Wochen auch im Internet übertragen.
Hausgebete für die Kar- und Ostertage (Rubrik Materialien | Ostern)

Ebenso finden Sie über das Erzbistum München und Freising weitere Angebote.

Gebetsvorschläge beim Deutschen Liturgischen Institut

Täglich wird über www.domradio.de und Radio Horeb die Feier der Messe übertragen.

Andacht mit dem GOTTESLOB
Corona Gebet
Gebete in der Coronakrise – Gebetssammlung
Passende Gebete und Lieder im Gotteslob
Intenetlinks – Empfehlungen für Kinder und Familien

Bitte unterstützen Sie die Fastenaktion Misereor und überweisen Sie Ihre Spende – Vergelt’s Gott!